Durchgehend warme Küche ab 11.30 Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen.

Mittwoch Ruhetag.

Unsere Sonnenterrasse ist bei schönem Wetter für Sie geöffnet!
Stellen Sie sich vor, unser Haus ist bereits 550 Jahre alt!

Die 'Alte Post' wurde im Jahr 1464 erstmals urkundlich erwähnt.

 

1585 tauchte sie dann unter Hans Haymann erstmals gastronomisch als 'Schenkstatt' mit Weinkeller, Brunnen, Scheune und Stallungen auf, wurde jedoch einige Male vom Feuer heimgesucht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1698 findet sich das Anwesen als Wirtshaus 'Zum weißen Rösslein' in den Großgründlacher Archiven.

 

1914 wird das weiße Rösslein unter Gastwirt Johann Döllinger schließlich zur Alten Post.

 

1927 wurde die 'Alte Post' von Babette und Leo Adler, bereits die Urgroßeltern von Thomas Bösl gekauft.


1965 ging die Gastronomie in die nächste Generation auf die Familie Bösl/Rosing über, ehe die "Alte Post" 1971 von Sohn Konrad Bösl übernommen wurde.

 

1993 wird das gesamte Ensemble liebevoll und aufwendig umgebaut.

 

Thomas Bösl lernte im renommierten Gasthaus Rottner die Grundlagen des Kochhandwerks.

In Hong Kong und der Schweiz durfte er sich internationale Erfahrung und die Kunst der besten und bekanntesten Köche erlernen, unter anderem bei dem 3*** Meisterkoch Dieter Müller, Schloss Lerbach in Bergisch Gladbach.

 

Im November 2005 übernimmt Thomas Bösl die 'Alte Post' in 4. Generation von seinem Vater Konrad Bösl.
Thomas und seine Frau Nadja haben es sich zur Aufgabe gemacht, bewährte Familientraditionen und -rezepte, modern und zeitgemäß zu interpretieren. Das Küchenteam kreiert innovative fränkische und internationale Küche mit kulinarischer Finesse. Kenner der Gastronomie haben unser Haus schon oft mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt, so wurde die 'Alte Post' auch Mitglied bei CHAINE DES ROTISSEURS.

 

 

Wir danken unseren Partnern

Wir sind Mitglied bei